Einloggen

Neuer Investor?

SCIO Technology

Der Game Changer in der Herstellung von automatisiert gedruckten Multilayer-Schaltkreisen

Übersicht

Country flag

Linz

Startup

SCIO sprengt Grenzen:

Komplexe Schaltkreise drucken, löten und formen.

Nach 10 Jahren Forschungsarbeit sprengt die SCIO Technolgie die Limitierung der Formgebung durch starre elektronische Leiterplatten. SCIO ist der führende unabhängige Hersteller komplexer Schaltkreise in Drucktechnik auf flexiblen Trägermaterialien.

 

Vorteile der SCIO Technologie

Bewährt: seit 2017 als Aerospace-Lieferant zertifiziert! SCIO rüstet Luxusjets mit beheizbaren Modulen für die Fußbodenheizung aus.

Startbereit: SCIO Technologie ist 100 % produktionsbereit Die SCIO Technologie ist bereit für die industrielle, kundenspezifische Massenfertigung.

 

„Mit SCIO können Sie von Forschung profitieren, ohne in Forschung zu investieren! Wir suchen Investoren für den Sprung von der Forschung zur hochprofitablen kundenspezifischen Produktion.“

Franz Padinger

DI Franz Padinger
Gründer und CEO

 

 

SCIO Erfolgsrezept(e)

1. Billigmaterialien automatisiert „intelligent“ machen. Der automatisierte Druck von komplexen Schaltkreisen auf Billigmaterialien wie z. B. Papier in Rolle-zu-Rolle-Drucktechnik lässt SCIO kostengünstig und – dank grüner, ätzmittelfreier Prozesse – umweltschonend Masse produzieren.

2. Intelligenz kabellos in funktionale 3D-geformte Bauteile integrieren. SCIO druckt Multilayer-Schaltkreise auf formbare Kunststoffe und designte Hightech-Materialien – wie z. B. Carbon-Verkleidungen und Sportartikel.

 

„Wir haben SCIO bei unserem ersten gemeinsamen Automotive-Projekt als einen äußerst innovativen und sehr engagierten Partner kennengelernt. Wir setzen große Hoffnungen auf die zukünftige Zusammenarbeit bei der Entwicklung und weltweiten Umsetzung von beleuchteten Designkonzepten.“

Jürgen Goldmann

Jürgen Goldmann

Senior Project Manager,
Gerhardi Kunstofftechnik GmbH


Hinter dem Erfolg:

Fakten

  • Integration zu 3D-geformten Bauteilen
  • Hightech massentauglich auf Billigmaterialien
  • Biosensorik – kostengünstig, effizient, benutzerfreundlich
  • Human Machine Interface – erlaubt integratives, flexibles Design
  • Gewichtseinsparung
  • Raumeinsparung
  • Produktion
    • flexibel höhere Effizienz mit höherer Stückzahl
    • geringe Vorlaufzeit
    • Marktnachfrage vorhanden und kann prompt bedient werden

 

Let's print intelligence!

Investment im besten Moment:

Sprung vom Entwicklungsdienstleister zum globalen Produzenten gedruckter Elektronik.

Customized Electronics: SCIO-Technologie lässt aus bislang funktionellen Produkten intelligente Produkte entstehen.

 

Start von der Pole-Position:

die SCIO Referenzen

Forschung: 5 FFG Forschungsprojekte gleichzeitig

Industrie: 20+ Projekte in der Produktionspipeline

Preise:

  • Staatspreis für Innovation 2016 (nominiert mit Bilton Projektpartner)
  • Houska Preis 2017 (nominiert Projekt SWIPS mit Projektpartner Kompetenzcenter Holz)
  • Landespreis OÖ für Umwelt und Nachhaltigkeit 2017 (erhalten als Projekt SWIPS mit JKU)
  • Winner PitchContest WeAreDevelopers World Congress 2018

 

Team

Team Member Image

DI Franz Padinger

Gründer und CEO

Biographie

Franz Padinger (1971) ist verantwortlich für die Geschäftsführung und bringt als Serial Entrepreneur mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in gedruckter Elektronik, die Innovationskraft und Expertise für den Unternehmensaufbau sowie für die kundenspezifischen Entwicklungen von der Idee bis zur seriellen Produktion mit. Aus seiner Diplomarbeit an der JKU Linz ging sein erstes Startup QSEL hervor, welches in Kooperation mit dem US-Nobelpreisträger Alain Heeger erfolgreich an die US-Firma Konarka verkauft wurde. Mit NanoIdent durchlebte Franz Padinger ab 2004 mit der Entwicklung von gedruckten Sensoren für Biometrie und medizinische Diagnostik alle Höhen und Tiefen des Unternehmertums: Start als 2-Personen-Team, erfolgreiches Wachstum auf über 90 MitarbeiterInnen mit kundenspezifischen Entwicklungsaufträgen, Unternehmer des Jahres 2007 sowie zahlreicher weiterer Preise und Ehrungen, Konkurs während der Vorbereitung des Börsengangs aufgrund des Wegfalls relevanter Aufträge in der Wirtschaftskrise 2008. Noch 2008 erfolgte der Neustart als Botest Printed Sensors GmbH mit der Fokussierung auf gedruckte Elektronik für industrielle Sensorik, welche dann in einem MBO 2014 in SCIO umgetauft wurde. Mit SCIO fokussiert sich Franz Padinger darauf, Kunden die Vorteile gedruckter Elektronik darzulegen und kundenspezifische Anwendungen für die Märkte Automotive, Aerospace, Industrielle Elektronik/Sensorik sowie Medizinische Diagnostik zu realisieren und zu produzieren. Franz Padinger ist Erfinder/Miterfinder von mehr als 15 Patentfamilien, sowie Autor/Co-Autor von mehr als 30 wissenschaftlichen Publikationen.
Member

Mag. Alexander Krauser

COO

Biographie

Alexander Krauser (1974) hat nach der HTL für Elektronik und Nachrichtentechnik, Umweltsystemwissenschaften und BWL studiert. Er arbeitete als Unternehmensberater für Prozessoptmierungen in der Papier- und Druckerei-Industrie, einerseits in Standortprojekten und andererseits in Headquarter-Projekten in mehr als 40 Ländern. Danach leitete er Reorganisationen bei Konzernen. Seit über 6 Jahren ist er im Startup-Bereich tätig, baute die erste Crowdinvesting-Plattform in Österreich auf und ist einer der ersten zertifizierten Business Angels. Er unterstützt junge Unternehmen in der Implementierung der Aufbau- und Ablauforganisation. Auch er durchlebte schon den Aufbau und Konkurs eines Unternehmens. Woodero war 2013 das erste Crowdinvesting-Projekt Österreichs, das die EUR 100.000-Schwelle überschritt und nach seinem Austritt 2014 in einen Konkurs geriet. Seit 2015 unterstützt er mit seinem Netzwerk mehrere Unternehmen, die den Fokus auf Produktion und Internationalisierung gelegt haben und verantwortet seit 2017 als Geschäftsführer die Bereiche Operations, vor allem die Implementierung einer sehr effizienten Aufbau- und Ablauforganisation.
Member

Michael Heilmann

Prozessentw. und Produktion

Biographie

Michael Heilmann hat eine Lehre als Offsetdrucker abgeschlossen. Nach mehrjähriger Berufserfahrung auf Bogen- und Rollenoffsetmaschinen begann er bei der Firma MAN-Roland, wo er sein technisches Spektrum als drucktechnischer Instruktor erweiterte. Im Jahr 2007 wechselte er vom Offsetdruck in den Siebdruck und somit begann seine Laufbahn in der gedruckten Elektronik bei der Firma NanoIdent in Linz. Nach 6 Monaten übernahm Herr Heilmann die Leitung der Abteilung Druck und Produktion.Im Dezember 2008 wurde er von der Firma Botest Printed Sensors angeworben, um Druckprozesse für die Produktion gedruckter Elektronik zu entwickeln. Mehrere Schulungen und Weiterbildungen im Sieb- und Schablonendruck sowie Seminare für Qualitätskontrolle werten seine Fachkenntnisse auf. Seit der Namensänderung in SCIO Technologies leitet Herr Heilmann die Abteilung Prozessentwicklung & Produktion. Weiters ist er zuständig für die Planung der Produktionsanlagen und den Teamaufbau der zukünftigen MitarbeiterInnen. Durch sein exzellentes Know-how im Druckbereich hat er bei SCIO einen entscheidenden Einfluss auf die Weiterentwicklungen der Technologieplattform.
Member

Thomas Auzinger

Elektronik

Biographie

Thomas Auzinger hat eine Lehre als Elektroniker in der Firma Helbo Photodynamics Systems mit Auszeichnung absolviert und dort erste Erfahrungen im Bereich der Lichttechnik und der Medizintechnik gemacht. Mit dem Wechsel zur Firma NanoIdent AG hatte er erstmals Kontakt mit Printed Electronics. Dort arbeitete er an Versiegelungsprozessen maßgeblich mit, war hauptverantwortlich an der Gestaltung diverser Test- und Messumgebungen und entwickelte diverse Electronic Designs. Nach der Absolvierung der Berufsreife in Elektronik wurde er von der Firma Botest Printed Sensors aktiv angeworben, da man dort über seine Fähigkeiten Bescheid wusste. Nach der Namensänderung in SCIO Technologies leitet Thomas Auzinger die Abteilung F&E Electronic (Layout-) Design and Bonding.
Member

Judith Zingerle, MA

Marketing und Kommunikation

Biographie

Judith Zingerle, MA ist Online-Marketing-Expertin und Kommunikationsberaterin, hat Kunstgeschichte und Integrierte Kommunikation studiert. Sie liefert für SCIO maßgeschneiderte, strategisch & operativ nachhaltige Dienstleistungen rund um Branding und Kommunikation – digital und crossmedial und sorgt für relevante soziale Beziehungen zwischen der Marke SCIO und ihren Kunden. Judith Zingerle ist u.a. Dozentin an der Universität für angewandte Kunst Wien, Ludwig-Maximilians-Universität München, Donau-Universität Krems und an der FH Technikum Wien. Sie berät und coacht Start-ups, die auf nachhaltigen Erfolg setzen z.B.: madame KUKLA, baningo, Shades Tours, bekannt aus der Start-up Show 2 Minuten 2 Millionen.
Member

Mag. Martin Krahuletz

Business Development

Biographie

Mag. Martin Krahuletz hat Medizin und Geographie mit Kernfach Wirtschaft an der KFU Graz studiert. Er war Marketingleiter beim größten österreichischem Finanzdienstleister und zusätzlich zuständig für Produktentwicklung und Business Development. Martin Krahuletz ist u.a. Geschäftsführer in mehreren Unternehmen und ausgebildeter Change-Manager. Er unterstützt SCIO beratend beim Aufbau des Business Developments.

SCIO verfügt über eine neue, marktführende Technologie, um Multilayer-Schaltkreise mit Rolle-zu-Rolle-Drucktechnologie auf fast beliebigen Trägermaterialien automatisiert produzieren und löten zu können.

Sie investieren in den Unternehmenssprung von F&E Entwickler hin zu einem globalen Produzenten gedruckter Elektronik mit einer breiten Branchenpalette.

 
 

„Wir haben in den letzten 10 Jahren Fertigungsprozesse entwickelt, in welchen die technischen und wirtschaftlichen Vorteile gedruckter Elektronik klar erkennbar sind und gemeinsam mit strategischen Partnern konkurrenzlose Anwendungen für Märkte wie Automotive, Aerospace, Sport und Medizintechnik geschaffen.“

Franz Padinger

DI Franz Padinger
Gründer und CEO


 

Fundingziel: EUR 250.000,00
Mögliche Beteiligung ab: EUR 100,00
Mindestzinssatz: 4,5% (5,5% bis inkl. 11.6.2018 und ab einer Investition von EUR 5.000)
Gewinnbeteiligung: JA, abhängig vom Betriebserfolg (EBIT) des Unternehmens, zumindest aber in Höhe der Mindestverzinsung von 4,5% (5,5% bis inkl. 11.06.2018 und bei Investitionen ab 5.000 EUR)
Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende (wobei die Gewinnbeteiligung der Ermittlung der Unternehmenswertbeteiligung angerechnet wird)
Vertragslaufzeit: 10 Jahre

Beispielrechnung für eine Investition ab EUR 1.000 (bei einer Mindestverzinsung von 4,5%; unverbindliche Hochrechnung)
Investition: EUR 1.000,00
Erwartete durchschnittlicher Verzinsung p.a.: 29,88%

Gesamtauszahlung (in den 10 Jahren): EUR 6.040,39

(Berechnung: EUR 1.000,00 Rückzahlung + EUR 5.040,39 Gewinnbeteiligungszins)

Details Beispielrechnung 4,5%

Beispielrechnung für eine Investition von EUR 1.000 (bei Investitionen ab EUR 5.000; unverbindliche Hochrechnung)
Investition: EUR 1.000,00
Erwartete durchschnittlicher Verzinsung p.a.: 30,22%

Gesamtauszahlung (in den 10 Jahren): EUR 6.072,39

(Berechnung: EUR 1.000,00 Rückzahlung + EUR 5.072,39 Gewinnbeteiligungszins)

Details Beispielrechnung 5,5%

Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Download Nachrangdarlehenvertrag

Informationen für Investoren aus Österreich

Businessplan SCIO Technology


SCIO kann mit Rolle-zu-Rolle-Drucktechnik (wie im Zeitungsdruck) Multilayer-Schaltkreise auf flexible Trägermaterialien wie z. B. Papier und Folien drucken und auf den bedruckten Schaltkreisen löten. Mit den von SCIO entwickelten und serienreif-optimierten Prozessen können komplexe Schaltkreise in 3D-Bauteile integriert werden.
SCIO entwickelt mit B2B-Partnern Produkte, die erst durch die neuartige SCIO-Technologie umsetzbar sind. SCIO produziert mit eigener Printed Electronics Fertigungslinie oder lizenziert die Technologie für die Produktion durch die Partner.
B2B-Netzwerke, die durch F&E-Projekte entstanden sind, werden ausgebaut und mit einer Plattform für potenzielle Leads bearbeitet. Die beiden Vertriebswege – 1. Lizenzierung oder 2. Produktion durch SCIO – werden branchenspezifisch anhand der speziellen USPs kommuniziert und vermarktet.
SCIO Technologie macht bisher Unmögliches realisierbar. Mit seinen B2B-Partnern betritt SCIO Neuland und kreiert neue globale Märkte. Aktuell ist SCIO in vier Bereichen aktiv – Automotive, Health, Aerospace und Sensorik – 20+ Projekte sind in der Produktionspipeline.
Franz Padinger und Alexander Krauser sind Vollblutunternehmer und haben alle Höhen und Tiefen des Unternehmertums schon miterlebt. Die Mischung aus Know-how, Startup-Erfahrung, Unternehmensaufbau, internationalem Konzernwissen und ihrem ausgezeichneten Netzwerk bietet eine optimale Ausgangsbasis für Wachstum.
Die  Nachfrage verspricht Gewinnchancen bei moderatem Finanzierungsbedarf. Für die Firmenentwicklung ist ein Finanzierungsbedarf von 250.000.- geplant. Um Entwicklungsschritte schneller gehen zu können, ist geplant, das Investment mit einem verbürgten Bankkredit (AWS double equity) zu erweitern.

 

Als Entscheidungsgrundlage für Ihre Investition können Sie das Unternehmen anhand der 6 Kriterien für sich bewerten. Informationen dazu finden Sie im Investitionsleitfaden.

 

Alleinstellungsmerkmal

Mit SCIO werden, ähnlich wie beim Zeitungsdruck, elektrisch leitfähige Schaltungen auf kostengünstige Materialen wie Kunststofffolien, Papier, Glas, etc. gedruckt.

SCIO kann mit zwei strategischen Vorteilen bzw. Anwendungen punkten:

1. Billigmaterialien automatisiert „intelligent“ machen. Der automatisierte Druck von Schaltkreisen auf Billigmaterialien wie Papier erschließt ein neues Anwendungsfeld, das schon jetzt für kostengünstige Biosensoren zur Blutgruppenbestimmung in Rettungswägen verwendet wird.

2. Intelligenz kabellos in funktionale 3D-geformte Bauteile integrieren. SCIO druckt Multilayer-Schaltkreise auf formbare Kunststoffe und integriert intelligente Funktionalitäten in für ihre Funktion (wie z. B. Aerodynamik) designte Hightech-Materialien – wie z. B. Carbon-Verkleidungen, Sportartikel, superleichte Rückleuchten.

 

Konkurrenzanalyse

SCIO fokussiert sich auf die Bestückung von Elektronikbauteilen auf flexiblen Trägermaterialien. Dieser Bereich ist im Moment von den großen Herstellern nicht besetzt. In Europa gibt es kein Unternehmen, das eine vergleichbare Kompetenz aufgebaut hat.

Aus Gesprächen mit Partnern weiß SCIO auch implizit, dass es keinen Mitbewerber gibt. Ein Beispiel: Im Q3/2017 haben wir für ein Automotive-Projekt ein Angebot gelegt. Die Kunden haben versucht, bis Ende 03/2017 andere Angebote einzuholen. Im April 2018 sind die Auftraggeber an einem Dienstag zu einem Erstgespräch zu SCIO gekommen, am darauffolgenden Dienstag haben wir den Auftrag erhalten, welcher vom CEO des Automotive-Konzerns abgesegnet wurde.

 

„Wir arbeiten mit SCIO schon seit über fünf Jahren intensiv zusammen und das Team hat uns mit seinem ausgezeichneten Know-how maßgeblich bei der Umsetzung von Projekten im Bereich der gedruckten Elektronik und Sensorik unterstützt. In der Zukunft sehen wir SCIO insbesondere als Partner für Serienüberleitung und Serienproduktion für die vielversprechende Pyzoflex®-Technologie.“

Paul Hartmann

DI Dr. Paul Hartmann
Leiter Joanneum Materials


 

Geschäftsmodell

SCIO entwickelt mit B2B-Partnern Produkte, die erst durch die neuartige SCIO-Technologie umsetzbar sind. Die aktuellen Aufträge werden zuerst in kleineren Serien gefertigt, die dann in weiterer Folge in hohe Stückzahlen übergehen.

Der Ablauf beruht auf folgenden Schritten:

  • Kooperation mit Unternehmen anhand von geförderten Projekten von nationalen oder EU-Förderstellen.
  • Entwicklungen für B2B-Partner im Prototyping und danach Produktion von Kleinserien
  • Hochskalierung der Mittel- zu Großserien

Da SCIO durch die jahrelang entwickelte Technologie ein Alleinstellungsmerkmal besitzt, lassen sich sehr gute Gewinnmargen erzielen. Gleichzeitig ist das unternehmerische Risiko sehr gering, wie sich anhand der vorab erstellten ausführlichen Analyse erkennen lässt.

 

 

Ausgangssituation

10 Jahre Forschung: Know-how als Kapital
Das SCIO-Team hat sich im Bereich der bedruckten Elektronik erarbeitet, das weltweit ausgesprochen innovativ ist.

Bewährt: Partner großer Unternehmen
SCIO rüstet Luxusjets von F/LIST mit Fußbodenheizungsmodulen aus und kooperiert mit führenden Unternehmen wie Infineon.

Startbereit: am Sprung zur Massenproduktion
Die SCIO Technologie-Plattform ist mit 20+ Projekten startbereit für die industrielle Massenfertigung!

 

 

Marketing und Vertriebsziele

Die bisherige B2B-Vertriebstätigkeit bestand darin, F&E-Netzwerke aufzubauen und industrielle Kooperationen für kundenspezifische Produkte zu initiieren.

Mittlerweile wird SCIO aktiv von B2B-Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen angesprochen, um gemeinsam neue Produkte in den Bereichen „Adding Intelligence“ und „Shaping Intelligence“ zu entwickeln.

SCIO wird im Zuge des bevorstehenden Schritts zur Massenproduktion eine neue Marketingplattform etablieren, um B2B-Kunden für folgende Marketingziele zu gewinnen:

  • Herstellung kundenspezifischer Produkte für Partner aus allen Branchen
  • Verkauf/Lizenzierung einer maßgeschneiderten Technologielösung an große Unternehmen und Konzerne

Wachstumspotenzial (ohne F&E-Projekte):

 

 

Marktsituation

 

Fakten

  • Integration zu 3D-geformten Bauteilen
  • Hightech massentauglich auf Billigmaterialien
  • Biosensorik – kostengünstig, effizient, benutzerfreundlich
  • Human Machine Interface – integratives, flexibles Design
  • Gewichtseinsparung
  • Raumeinsparung
  • Produktion flexibel
    • höhere Effizienz mit höherer Stückzahl
    • geringe Vorlaufzeit
    • Marktnachfrage vorhanden und prompt bedienbar

SCIO Technologie macht bisher Unmögliches realisierbar.

Mit seinen B2B-Partnern betritt SCIO Neuland und kreiert neue globale Märkte.

 

Team

Franz Padinger und Alexander Krauser sind Vollblutunternehmer und haben alle Höhen und Tiefen des Unternehmertums schon miterlebt. Die Mischung aus ihrer Startup-Erfahrung, Unternehmensaufbau, internationalem Konzernwissen und ihrem ausgezeichnetem Netzwerk bietet eine optimale Ausgangsbasis zum sehr schnellen Wachstum des Unternehmens.

Franz Padinger hat mehr als 20 Jahre Erfahrung mit gedruckter Elektronik und ist einer der international erfahrensten und innovativsten Forscher, Entwickler und Entrepreneure auf diesem Gebiet.

Alexander Krauser hat schon viele Packaging-Unternehmen bei Prozessoptimierungen begleitet und war Produktionsleiter in einem Faltschachtel-Werk in Spanien. Die Prozesse sind sehr ähnlich und können dementsprechend für SCIO schnell adaptiert werden.

Team Member Image

DI Franz Padinger

Gründer und CEO

 
Member

Mag. Alexander Krauser

COO

 
Member

Michael Heilmann

Prozessentw. und Produktion

 
Member

Thomas Auzinger

Elektronik

 
Member

Judith Zingerle, MA

Marketing und Kommunikation

 
Member

Mag. Martin Krahuletz

Business Development

 

 

Finanzierung und Planzahlen

Liquiditätsbedarf

Der Kapitalbedarf der nächsten 12 Monate beträgt je nach Wachstumsgeschwindigkeit zwischen EUR 250.000 und 500.000. Das Kapital wird ausschließlich zur Entwicklung der Aufbau- und Ablauforganisation verwendet. Wir sind in der äußerst komfortablen Lage, dass unsere B2B-Kunden Investments zur Erhöhung der Stückzahlen finanzieren werden.

Die große internationale Nachfrage verspricht hohe Gewinnchancen bei vergleichsweise moderatem Finanzierungsbedarf. Für die geplante Firmenentwicklung ist ein Finanzierungsbedarf von gesamt 250.000.- geplant. Um einige Entwicklungsschritte schneller gehen zu können und genug Liquidität für den Aufbau eines Warenlagers und Maschinenparks zu haben, ist geplant, das Investment mit einem verbürgten Bankkredit (AWS double equity) zu erweitern.

Kurzbeschreibung aller wesentlichen Vermögenswerte

  • Der größte Vermögenswert ist das Know-how der Prozesse, der bilanziell nicht dargestellt wird.
    • wir müssten Prozesse patentieren – jeder könnte die Parameter nutzen
    • es gäbe keinerlei Möglichkeit, juristisch gegen einen Missbrauch in anderen Staaten dagegen vorzugehen.
  • Warenlager ca. 20 000.- (Druckpasten, elektronische Bauteile, sonstige Hilfsmittel zur Fertigung)

Kurzbeschreibung der Mittelherkunft

  • Asys stellt uns das jetzige Produktions-Equipment zur Verfügung
  • Franz Padinger haftet für EUR 150.000 Fremdkapital
  • 2017 erste Investorenrunde mit EUR 400.000 als Gesellschafterdarlehen
  • pro Jahr ca. EUR 300.000 aus Förderungen der FFG

Andere Beiträge


Derzeit keine Beiträge vorhanden.

Erfolgreich finanziert

Investinfo

€ 50.000

Fundingschwelle

€ 400.000

Fundingziel

€ 308.700

(284 Investoren)

Mindestzinssatz: 4,5% (5,5% bei Investitionen ab 5.000 EUR)
Erwartete durchschnittliche Verzinsung p.a. (bei 4,5% Mindestverzinsung): 29,88%
(hier Beispielrechnung downloaden)
Vertragslaufzeit: 10 Jahre
Min. Zeichnungsbetrag: EUR 100
Max. Zeichnungsbetrag: EUR 5.000

Bei Interesse an höheren Zeichnungsbeträgen, bitten wir Sie uns direkt zu kontaktieren.

Kontaktieren

Dieses Crowdinvesting richtet sich ausschließlich an Investoren aus Österreich.


Hinweise:

Die Beteiligung an einem Crowdinvesting-Projekt ist ein Risikoinvestment und kann im Worst Case, bei Insolvenz des Unternehmens, zu einem Totalverlust der Einlage führen. Das Risiko beschränkt sich jedoch auf die getätigte Investitionssumme und es besteht somit keine Nachschusspflicht. Um das Risiko zu minimieren, empfehlen wir eine Risikostreuung durch Investition in mehrere Projekte durchzuführen.

Der Erwerb einer Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden.

Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf den Projektseiten ist ausschließlich die zu finanzierende Gesellschaft selbst. Sie ist Emittent und Anbieter der Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Welche Risiken habe ich als Investor?

Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

Prämien

1.000

Silber

SCIO Intelligent Electronics Art Dekor-Aufsteller für die Vitrine, welcher mittels Effekten gedruckter Elektronik den SCIO-Schriftzug performen lässt und mit Ihrem Namen versehen wird. (Größe ca 15x12cm).


2.500

Gold

SCIO Intelligent Electronics Art Dekor-Aufsteller für die Vitrine, welcher mittels Effekten gedruckter Elektronik den SCIO-Schriftzug performen lässt und mit Ihrem Namen versehen wird. (Größe ca 15x12cm).

+ 1 Flasche 1404 Gin 200ml


5.000

Platin

SCIO Intelligent Electronics Art Dekor-Aufsteller für die Vitrine, welcher mittels Effekten gedruckter Elektronik den SCIO-Schriftzug performen lässt und mit Ihrem Namen versehen wird. (Größe ca 15x12cm).

+ 1 Flasche 1404 Gin 200ml 
+ Führung "Printed Electronics" bei uns im Haus


Kontakt

  • SCIO Holding GmbH
  • Franzosenhausweg 51
  • 4030 Linz